Das eigene Training verstehen

Das eigene Training verstehen

Die Menschen sollten ein Grundwissen über die wichtigsten Messgrößen haben, mit denen sich ein effektiverer Trainingsplan erstellen lässt, z. B. über die Ruheherzfrequenz, den Blutdruck, die aerobe Fitness usw. Andere Indikatoren wie frühere oder bestehende Verletzungen, die Beweglichkeit der Gelenke und der Körperfettanteil können zur Planung eines maßgeschneiderten Fitnessprogramms auf der Grundlage der Ziele einer Person und/oder zur Verfolgung der Fortschritte verwendet werden. Die Fortschritte sollten gemessen und die Trainingseinheiten regelmäßig überprüft werden.

Die mentale Herausforderung

Wenn es um Gesundheit und Fitness geht, ist jedoch nicht nur die körperliche Komponente wichtig, sondern auch die psychologische „Bereitschaft zur Veränderung“, die sich auf die Leistung und damit auf den Erfolg im Fitnessstudio auswirken kann. Einer der Gründe, warum wir mit Veränderungen nicht beginnen oder sie nicht durchhalten, ist die Tatsache, dass sie mühsam und unangenehm sein können. Wir denken zum Beispiel, dass es draußen kalt ist, wenn wir laufen gehen wollen, oder dass es „weh tut“ und Unbehagen verursacht. Um dem entgegenzuwirken, können positive visuelle Bilder hilfreich sein. Regelmäßige Sitzungen mit einem Personal Trainer können Ihnen den nötigen Auftrieb geben, und jemanden zu haben, der Sie anspornt und ermutigt, kann sehr lohnend sein. Ein individuelles Fitnesskonzept sollte Sie nicht nur körperlich, sondern auch geistig fordern, damit Sie sich nicht langweilen, und Sie auf die nächste Stufe heben. Sie sollten eine Routine für sich entwickeln, die viele verschiedene Übungen enthält, damit Sie nicht auf der Stelle treten. Personal Training in Heidelberg einfach buchen und starten.